News & Spielberichte

marec
10
 
HSG Herren meistern die Hürde Cham : verdienter 25:23 Sieg  Beitrag befindet sich auch auf Facebook
„Wenn man trotz aller Widrigkeiten so ein Spiel gewinnt, hat man es einfach verdient Meister zu werden.“, so Co-Trainer Martin Strejc, der dieses Spiel wohl so schnell nicht vergessen wird, ebenso die HSG Spieler und die zahlreich mitgereisten Fans, aber wohl auch nicht das Chamer Team.
An diesem späten Samstagnachmittag siegte nicht nur die bessere und entschlossenere Mannschaft, sondern, wenn es eine gibt, auch die Handball-Gerechtigkeit.
Vor dem Spiel schon die erste Hiobsbotschaft. Sowohl Halblinks Oli Landgraf als auch Rechtsaußen Basti Blödt fielen grippekrank aus. Auf beide Torgaranten musste das Trainerduo Sturm/Strejc verzichten. Mit 10 Feldspielern, davon 3 A-Jugendlichen, musste man in der sprichwörtlichen Hölle
des Löwen antreten. Wer schon einmal in der Chamer Halle gespielt hat, weiß was auf einen zukommt – eine enge Halle und ein hitziges Publikum.
Trotz der beiden Ausfälle blieb man auf HSG Seite unaufgeregt und deutete schon in den ersten Minuten an, dass man gewillt war, die beiden Punkte mit nach Hause zu nehmen.
Fast jede Aktion führte zum Torerfolg, während auf Chamer Seite lediglich Jeremias Geissler Torgefährlichkeit ausstrahlte und zu einigen Treffern aus der Distanz kam.
Die Gäster hielten die Chamer, die immer wieder versuchten mit Provokationen jeglicher Art die HSG aus dem Spielrhythmus zu bringen, gekonnt auf Distanz (1:4, 2:6, 5:9, 8:12).
Mit 12:9 aus Sicht der Gäste ging man in die Pause.
Die 2. Hälfte gestaltete sich enger, bedingt auch durch die zeitweiligen Ausfälle von Felix Fenchl und Christoph Gsödl, die durch das überharte Spiel der Chamer zustande kamen.
Nachdem auch noch Kreisläufer Christian Schanderl nach einer Attacke, die übrigens nicht !!!!! geahndet wurde, mit einer stark blutenden Platzwunde vom Platz musste, schienen die Gastgeber Oberwasser zu bekommen. Erstmalig übernahmen sie die wenn auch knappe Führung (43:52 ,16:15).
Diese Phase dauerte bis zur 48. Minute, ehe die HSG bei 48:17 wieder eine 19:18 Führung und die Spielkontrolle übernahm.
Zwei geniale Momente mit 2 tollen Einzelaktionen bzw. Toren von Matze Kübler deutete die Wende an.
Die 3 zeitweise außer Gefecht gesetzten HSG Spieler Schanderl, Gsödl und Fenchl bissen auf die Zähne und kehrten auf die Spielfläche zurück. Nach 2 roten Karten für je einen Spieler der beiden Teams in der 52. Minute, beruhigte sich das Spiel etwas.
Das bessere spielerische Niveau der Gäste setzte sich schließlich durch.
Über ein 22:19 (53:04), 23:20 (55:16) und 24:21 (58:09) brachte man den mehr als verdienten 25:23 Sieg über die Ziellinie. Die Chamer waren sichtlich bedient, der Jubel auf HSG Seite überschwänglich.
„Wir haben uns durch die krankheitsbedingten Ausfälle vor dem Spiel und verletzungsbedingten Ausfälle, Chamer Provokationen und überharte Spielweise im Spiel nicht aus der Ruhe bringen lassen“, haben uns auf das Handballerische konzentriert und sind verdient als Sieger vom Parkett gegangen,“ so sichtlich erleichtert Betreuer Heiner Fleischmann.
Zurück Kommentar hinzufügen
 


Nächste Spiele


Facebook

Geburtstage
6.8.19 Mirii
6.8.19 Schärti
6.8.19 Schärti
15.8.1 heiner

BHV Imagefilm

19.7.2 - Eintrag von Bauer Oliver
Hallo an den ganzen Ferie...
14.5.2 - Eintrag von Abt. Fußball TV 1880 Nabburg
Die Fußballabteilung des ...
5.5.20 - Eintrag von gast
Glückwunsch zum Aufstieg ...
13.4.2 - Eintrag von gast
Stehen die Termine gegen ...
2.1.20 - Eintrag von Marko
Ballkids Handballcamps 20...