News & Spielberichte

marec
3
 
Herren halten Roding auf Distanz - siegen deutlich 31:15 gegen Kelheim  Beitrag befindet sich auch auf Facebook
Am 13. Spieltag der BL Ost empfing die HSG den Tabellensiebten aus Kelheim.
Im manchen Köpfen rumorte zum einen noch das Hinspiel, als man nach einer desolaten ersten Halbzeit mit 12:16 hinten lag und zum anderen die deftige Niederlage 22:31 gegen den TB Roding vor 14 Tagen. Vor allem die Schlappe in Roding schien manche noch zu beschäftigen.
Beide Teams mussten auf ihren jeweiligen Rückraumschützen verzichten, Oli Landgraf von der HSG lag mit einer Erkältung im Bett, Marius Lüthi, im Hinspiel noch 9facher Torschütze des ATSV Kelheim, konnte verletzt nicht mitwirken.
Um es vorwegzunehmen, Kelheim konnte das Fehlen ihres Torjägers in keinster Weise kompensieren.
Auf HSG Seite sprangen andere als Torschützen in die Bresche, alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen.
Die Gastgeber wollten an die Ergebnisse und guten Spiele in der Rückrunde vor dem Roding-Desaster
anknüpfen. Doch die Anfangsphase war von leichtfertig vergebenen Chancen und mäßiger Abwehrleistung geprägt. Nach einer Auszeit durch den erbosten Co-Trainer Martin Strejc in der 12. Minute
zeichnete sich langsam eine verbesserte Spielkultur ab. Es wurde konsequenter im Angriff abgeschlossen und in der Abwehr entschieden zum ballführenden Gegner verschoben, so dass sich die Gäste schwertaten, die entsprechenden Lücken zu finden.
Mit 15:7 gingen beide Teams in die Halbzeit.
Die zweite Halbzeit entwickelte sich zu einem besseren Trainingsspiel, da die Gäste kein Mittel fanden, um sich brauchbare Torchancen zu erarbeiten, während die HSG mit teils sehenswerten Aktionen – hier zeichneten sich vor allem die beiden Außen Felix Fenchl und Basti Blödt aus – die Zuschauer für das einseitige Spiel entschädigten. Über eine 20:10 (37:04) und 26:14 (49:26) baute man den Vorsprung kontinuierlich aus, ohne jedoch letztendlich spielerisch überzeugen zu können.
Da man auf HSG Seite in den letzten 15 Minuten munter durchwechselte, ging eben die spielerische Linie verloren. Erfreulich das insgesamt faire Spiel und die Tatsache, dass sich die 3 HSG Youngster
Lukas Domaier, Jonas Birner und Maximilian Hecht nahtlos in das Mannschaftgefüge einbinden konnten. Letztendlich sprang ein deutlicher 31:15 Sieg heraus, der zwar nicht alle spielerischen Mängel vergessen lässt, aber zumindest die HSG auf Abstand zum Tabellenzweiten hält.
Der TB Roding muss weiter auf einen Ausrutscher der HSG Nabburg/Schwarzenfeld warten.
Zurück Kommentar hinzufügen
 


Nächste Spiele


Facebook

Geburtstage
6.8.19 Mirii
6.8.19 Schärti
6.8.19 Schärti
15.8.1 heiner

BHV Imagefilm

19.7.2 - Eintrag von Bauer Oliver
Hallo an den ganzen Ferie...
14.5.2 - Eintrag von Abt. Fußball TV 1880 Nabburg
Die Fußballabteilung des ...
5.5.20 - Eintrag von gast
Glückwunsch zum Aufstieg ...
13.4.2 - Eintrag von gast
Stehen die Termine gegen ...
2.1.20 - Eintrag von Marko
Ballkids Handballcamps 20...